> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Hurricane Club Tickets

alles rund um "unser" Festival - im Norden wie im Süden
TobiWan84
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 15:36

Hurricane Club Tickets

Beitrag von TobiWan84 » Mi 21. Okt 2015, 15:39

Hallo Zusammen,

außer den offiziellen Infos von der HP finde ich leider kaum Infos zu den Club Tickets und dem damit verbundenen VIP Camping.

Auf dem Geländeplan von diesem Jahr finde ich das VIP-Camping nicht mal.

Weiß einer wo das genau angesiedelt ist?

Hat jemand das Club Paket schonmal ausprobiert und kann berichten wie es war?

Vielen Dank und viele Grüße in die Runde! :)

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Mi 21. Okt 2015, 20:14

Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal mit einem Clubticket auf dem Hurricane.

Der "VIP" Campingplatz befindet sich zwischen P9 und dem Eingang Ost.

Die Sanitären Einrichtungen auf dem Campingplatz muss man sich mit den ganzen Helfern (z.B. Rotes Kreuz) und Angestellten des Festivals teilen deren Campingplatz sich auch dort abgetrennt befindet. Und ich kann sagen das diese Sanitären Einrichtungen dieses Jahr nicht gerade sauber waren. Allerdings waren die Dixis zu keiner Zeit am überlaufen und diese wurden auch jeden Tag gereinigt.

Und bis auf wenige ausnahmen waren die Mitcamper sehr angenehm. Und mein Zelt hatte ich dieses Jahr sogar neben der Band aufgeschlagen welche das Festival dieses Jahr am Donnerstag eröffnet hatte. Jedoch wurde auch ich nicht vom Bändchenchaos verschont sodass ich Eljot Quent nicht sehen konnte.

Und nun zum wichtigsten, zur Clublounge.
Diese befindet sich abgetrennt auf dem Festivalgelände. Sie bietet eine Terasse mit einigen Stühlen und einigen Stehtischen. Auch gab es diese Jahr auf der Terasse eine Stand wo es Currywurst gab. Die sicht auf die Greenstage ist gut jedoch ist man halt etwas weit weg. Die Bluestage war dieses Jahr leider etwas verdeckt gewesen aber man baut das Festival ja nicht für die paar Hanseln ganz hinten in der Lounge auf. Zu dem Sound muss man sagen das man am Sonntag am Schluss wirklich alle 4 Bühnen gleichzeitig hören konnte. Aber normalerweise kann man die Green sehr gut und die Blue verständlich hören. Die Red hört man normalerweise nicht und von der White hört man immer ein leises aber bestimmtes wummern.
Im Inneren der Lounge gibt es eine kleine Bar wo man Getränke kaufen kann und einige Sitzgelegenheiten zum rumlümmeln während es draussen regnet. Und während man da so rumlümmelt kann man in einem Fernseher das Programm auf der Bühne verfolgen. Jedoch gab es dieses Jahr nur einen Fernseher und mir war auch nicht klar nach welcher Methode die übertragene Bühne (Green oder Red) ausgewählt wurde. Sodass manchmal nur ne leere Bühne oder gar nichts gezeigt wurde während man gerne die andere gerne gesehen hätte.
Dann gibt es noch kleine spezielle abgetrennte bereiche von Sponsoren wo man mit dem Clubticket keinen Zugang hat.

Eine weitere sehr wichtige annehmlichkeit sind die Toilettencontainer der Lounge. Bei den Damen gab es manchmal kleine Schlangen aber kein vergleich zu den Schlangen auf dem Gelände. Und es wurde sich immer bemüht diese Toiletten sauber zu halten.

Nun die Aftershowpartys.
Am Freitag ist nicht so viel los aber am Samstag war es sehr voll das man doch schon ein wenig brauchte um seine Getränke zu bekommen. Jedoch lag es auch mit an dem Personal was etwas überfordert war mit dem andrang. Und 2013 war es schon interessant in einer art Disco zu sein und das Publikum schwang in Gummistiefeln das Tanzbein :smile: .

Bei der Backstageführung für 10€ wird man über das Gelände hinter der Greenstage geführt und manchmal kommt man mit Glück sogar ganz kurz auf die Greenstage. Ich hatte 2013 das Glück während Of Monsters and Men sowie dieses Jahr bei George Ezra. Dann geht es in den richtigen Backstage bereich wo die Umkleiden sind und Interviews geführt werden. Und es endet dann in der VIP Lounge welche der Clublounge ähnelt.

Und zum Schluss hier noch drei Bilder.

TobiWan84
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 15:36

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von TobiWan84 » Mo 26. Okt 2015, 09:05

Hey Norbit,

vielen Dank für die ausführlichen Infos!

Nach einem echten Mehrwert (außer der Nähe zum Eingang) hört es sich kaum an.. hat man denn auf dem Campingplatz wenigstens ordentlich Platz?

Wie war es um die Sauberkeit des Platzes bestellt?

Danke dir und liebe Grüße

Tobias

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Mo 26. Okt 2015, 18:24

Nur wegen dem Campingplatz lohnt sich der Aufpreis nicht. Das wirklich lohnende bei den Clubtickets ist die Lounge auf dem Festivalgelände. Um mal kurz zu entspannen und vor dem schlechten wetter mal schnell ein festes Dach über den zu Kopf zu haben.

Um einen sauberen Campingplatz zu haben würde ich eventuell das Hurricane Resort Ruf der Eule empfehlen welches 219€ kostet also 70€ mehr wie ein normales Ticket (Müllpfand ist in die Berechnung mit einbezogen)und zusätzlich Strom und W-Lan gegen aufpreis anbietet was es beim Clubticket nicht gibt. Wie es in dem Resort wirklich ist kann ich dir leider nicht sagen

http://www.hurricane.de/de/wohnen/resort-ruf-der-eule/

Das Platzangebot auf dem Campingplatz ist am Donnerstag sehr groß jedoch gibt es am Samstag dort kaum noch ein Plätzchen um sein Zelt aufzubauen oder sein Auto abzustellen. Denn viele Gäste kamen dieses Jahr erst am Samstag und reisten dann am Sonntag wieder ab. Und am Montagmorgen fühlt man sich etwas verlassen auf dem Campingplatz.

Die Sauberkeit ist schon in Ordnung jedoch gibt es auch hier einige wenige die negativ auffallen und eine richtige Müllentsorgung scheint es dort auch nicht zu geben. Und selbst eine Mülltüte habe ich noch nichtmal bekommen um meinen Müll zu sammeln und dann einfach alles in den Müllsack reinzustopfen. Ich habe dieses Jahr einfach alles in den Müllsack vom letzjährigen Rock'n'heim Festival gemacht und diesen dann zum einsammeln auf dem Campingplatz stehen gelassen. Um nochmal ganz kurz zum Rock'n'heim Festival zu kommen. Dort gab es bei der Bändchenausgabe vom VIP Camping 3 Müllsäcke und dann sind mehrmals Securityleute müllsackverteilend über den Campingplatz gelaufen. Und soetwas ähnliches würde ich auch den Hurricanemachern empfehlen.

TobiWan84
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 15:36

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von TobiWan84 » Mo 26. Okt 2015, 19:30

Hey Norbit,

danke für den Tipp! Allerdings überlege ich mit nem Camper zu kommen, der ja beim VIP auf den Platz darf.. aber das Resort Eule hat auch so seine Vorteile.. schwere Entscheidung..! :)

Und ja, Rock n Heim hat es ganz gut gehabt, war da 2013 am GreenCamping.

2016 soll es aber mal etwas "schicker" sein.. Nach 10 Jahren "im Matsch" wollte ich meiner Freundin und mir mal was gönnen.. Allerdings hab ich bis jetzt null Erfahrung mit dem Hurricane.. ;)

Edit: die Bilder von Eule sehen aber schon wirklich gut aus! :D

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Fr 24. Jun 2016, 18:51

Ich wollte euch mal meine ersten Eindrücke vom diesjährigen Clubticket schildern.

Als erstes musste ich leider erfahren das der Campingplatz von der grünen Wiese auf einen Stoppelacker verlegt wurde (P9).

Die Sanitären Anlagen sind bis jetzt sauberer und ständig gepflegt auf dem Campingplatz. Was kein vergleich zum Vorjahr ist. Subjektiv werden die Toiletten aber nicht unbedingt als sauberer empfunden was jedoch mit der Bauart zusammenhängt. Die Duschen waren noch gestern Unisexduschen da eine beschriftung zur unterscheidung der Container fehlte. Welche heute aber mit einem Stift nachgeholt wurde. :roll:

Michael
Beiträge: 713
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:34
Wohnort: Weimar / Bremen

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Michael » Mo 27. Jun 2016, 00:52

TobiWan84 hat geschrieben: 2016 soll es aber mal etwas "schicker" sein.. Nach 10 Jahren "im Matsch" wollte ich meiner Freundin und mir mal was gönnen.. Allerdings hab ich bis jetzt null Erfahrung mit dem Hurricane.. ;)
Erzähl. :popcorn:
We don't waste time with love.

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » So 11. Dez 2016, 09:10

Hier nochmal ein ausführlicher Bericht vom Hurricane 2016 mit Clubticket.
Anreise:

Die Anreise klappte sehr gut für mich da ich wusste wohin ich muss und das Navi mir wohl zufälligerweise den Weg mit dem geringsten stau anzeigte. Meine von mir eingeladenen Mitbesucher hatten da deutlich weniger Glück. Sie sollten zwar zur gleichen Zeit wie ich bei der Bändchenausgabe ankommen. Jedoch wurden sie woanders entlanggeleitet so das sie erst nach mehreren Stunden Irrfahrt oder besser stehen, später auf dem Zeltplatz eintrafen. Für andere Gäste würde ich empfehlen die Polizei oder Lotsen darauf freundlich hinzuweisen das sie zu der Bändchenausgabe in Westervesede (wenn es 2017 noch dort ist) müssen da sie kein normales sondern ein anderes Club/Vip Ticket besitzen. Das hat mir so glaube ich 2013 geholfen als mich die Polizei auf den normalen Parkplatz leiten wollte.

Nun zum "VIP" Campingplatz.

Dieser wurde in diesem Jahr verlegt. Die Jahre zuvor war er eigentlich Staubfrei und Grün. Dieses Jahr war er vor dem Regen ein Staubiger Stoppelacker und am Donnerstag abend war es besonders schlimm mit dem Staub der vom direkt danebenliegenden Parkplatz und Campinplatz herüberwehte. Und als ich meine Socken auszog sah es so aus als wenn ich jetzt weiße Socken anhätte. Ich hoffe dies wird im nächsten Jahr wieder geändert und der Campingplatz ist nicht wieder so staubig. Glücklicherweise kam dann Regen wodurch sich das Staubproblem erledigt hatte. Da durch gewisse Wettervorhersagen Starkregen vorhergesagt wurde. Suchte ich mir einen Platz mit leichtem Gefälle für mein Zelt aus. Diese Platzwahl hat sich dann auch später bezahlt gemacht. Jedoch gab es auch einige Zelte die dann im Wasser standen. Aber auch die Letzten Meter vor den Toiletten und Duschen stand desöfteren hoffentlich nur durch den Regen unter Wasser.

Nach dem Regen war es dann auch schwierig mit einem Fahrzeug auf den Platz zu kommen oder ihn wieder zu verlassen. Jedoch war es einfacher als auf dem Platz wo sonst der VIP Campingplatz war. Dort war es fast unmöglich den Platz zu verlassen. Wenn man aber mit der Abreise bis Montag gewartet hat, gab es keine Probleme den Platz zu verlassen.

Die Toilettenanlage wurden dieses Jahr eigentlich ständig nach den möglichkeiten Sauber gehalten. Da aber die Toiltetten nicht Sturmfest waren und der Boden nicht richtig zu reinigen war durch das Riffelblech mit vielen extrablechen darauf war der Fußboden immer Nass durch den eindringenden Regen und dreckig durch den hereingetragenen Schlamm welchen man nicht richtig entfernen konnte. Aber durch den Eindringen Regen wurde auch in den Kabinen alles nass wie zum Beispiel das angebotene Toilettenpapier was den eindruck von dreckigen ungepflegten Toiletten erzeugte. Jedoch sah ich bis auf winzige ausnahmen keine braunen Spuren auf den Toiletten was eine deutliche Verbesserung zu den vorherigen besuchen des Festivals ist.

Die Toilette für die Rollstuhlfahrer befand sich ausserhalb des Campingplatzes und war nur mit sehr großer anstrengung für die Rollstuhlfahrer durch den Schlamm überhaupt zu erreichen. Dies sollte geändert werden wenn der Campingplatz schon extra für die Behinderten ausgewählt wird.

Die Duschen waren dieses Jahr zwei Container wo man am ersten Tag nicht so genau wusste wo Männlein und Weiblein hinmussten da ein Kennzeichnung fehlte. Eventuell war das aber auch ein Experiment für Unisex Kleingruppenduschen was aber schnell beendet wurde. :wink: Die Heizleistung der Elektroboiler war aber deutlich zu niedrig so das man zu den normalen Duschzeiten nur kaltes Wasser hatte. Kurz vor dem Rammsteinkonzert am Freitag Abend hatte ich jedoch ausreichend warmes Wasser.

Der Zugang zum Festivalgelände war dieses Jahr so leicht und so Unkontrolliert wie bisher noch nicht erlebt. Da durch schlechte Planung für die Rollstuhlfahrer, Clubticketbesitzer, VIPticketbesitzer und Crewmitglieder der Osteingang nur durch lange Umwege erreichbar war. Wurde einfach ohne grössere Kontrollen auf der Strasse ganz entspannt aufs Festivalgelände gelaufen. Beim nächsten Festival sollte bei der Planung des Osteingangs auch an diese Gruppen gedacht werden.

Die Clubticketlounge befand sich wieder am alten Ort und dort hatte sich nicht allzuviel geändert gehabt. Durch die neue Lage der Greenstage ist diese etwas weiter weggerückt von der Lounge. Ich hatte die Befürchtung das die Sicht durch die lage der Tower auf dem Plan eingeschränkt wäre. Jedoch gab es keine Probleme mit der Greenstage und bei der Bluestage hatte sich die Sicht sogar verbessert gehabt zum Vorjahr. Aber die komplette Bluestage konnte man durch den oberen Aufbau eines Getränkestandes von der Lounge leider nicht sehen. Bei der Evakuierung des Geländes wurde auch die Clubticketlounge geräumt und die Besucher mussten auf den Campingplatz.

Und die dazugehörigen Toilettenanlagen waren super. Bis auf 2 kleinerer Probleme. Das eine war die Stromversorgung wodurch es Nachts teilweise nur mit eigener Handylampe beleuchtet wurde. Und ein fehlender Mülleimer für die Papierhandtücher. Dadurch wurde der Müllsack an den Elektroheizkörper gehängt welcher jedoch nicht für diese Belastung ausgelegt war und manchesmal auf dem Boden lag.

Die Backstageführung war durch den Umbau des Geländes etwas anders wie die Jahre davor. Jedoch wurde man dieses Jahr leider nicht auf die Greenstage sondern "nur" ganz kurz auf die Bluestage gelassen. Nach der Führung bestand aber die Möglichkeit in den ersten Wellenbrecher der Bluestage zu gelangen wenn man es wollte.

Fazit:

Clubticketlounge hat sich wieder gelohnt von der Toilette her. Jedoch hoffe ich das der Campingplatz 2017 nicht so eine Staubwüste wird wie 2016 wo man noch immer Socken anhat obwohl man sie gerade ausgezogen hat.

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Fr 16. Jun 2017, 15:39

Die e-Mail mit den Anreisehinweisen für Clubticketbesitzer habe ich soeben erhalten. Allerdings kam sie 2015 und 2016 am Mittwoch und nicht erst am Freitag in der Woche vor dem Hurricane.


Falls jemand einen Tipp benötigt um der Wahrscheinlichkeit nach mit möglichst wenig Stau zum Check In zu kommen. Dann schickt mir einfach eine PN.

VIP Kartenbesitzer und andere Leute die den extra Check In in Westervesede haben können mich auch anschreiben.

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Mi 19. Jul 2017, 17:28

Hier mein Bericht zu den Clubticket 2017.

Die Bändchenabholung gestaltete sich dieses Jahr am Schalter etwas länger da die Bändchenausgabe dieses Jahr aufgrund des kurzen aber heftigen Unwetters etwas verzögert erfolgte. Wodurch sich bei meiner Ankunft am Schalter noch immer eine kleine Schlange befand im Vergleich zur normalen Bändchenausgabe.

Der Campingplatz war wieder der gleiche Stoppelacker wie letztes Jahr aber dieses Jahr in der Fläche deutlich erweitert. Jedoch staubte es dieses Jahr nicht aufgrund des ständigen Regens. Was aber leider zur Folge hatte das manche Fahrzeuge bei der Auf- und Abfahrt vom Campingplatz steckengeblieben sind. Jedoch kein Vergleich zu den Problemen von 2016.

Die Sanitären Anlagen waren die gleichen wie auf den Normalen Campinglplätzen mit großem Duschzelt und Toilettenanlage wo Tagsüber ständig Personal vor Ort war. Durch die Bauart war es dieses Jahr auch etwas angenehmer die Toiletten zu benutzen als 2016. Und bei der Dusche gab es auch Warmwasser wenn viele Geduscht haben was der Elektroboiler 2016 nicht geschafft hatte. Jedoch funktionierte das Warmwasser am Freitagmorgen erst verspätet so das ich erstmal kalt Duschen musste. Jedoch als ich gehen wollte kam dann langsam das warme Wasser wodurch ich gleich nochmal Duschte aber mit schönen warmen Wasser.
Nächstes Jahr sollte es aber doch einige Dixis mehr auf dem Campingplatz geben. Denn es ist schon eine für die meisten schwierige Entscheidung. Gehe ich 20 meter zum Zaun oder die 200 meter zu den Toiletten um zu pinkeln.

Hier sieht man den noch leeren VIP-Campingplatz die Sanitären Anlagen und noch die Bändchenausgabe.
(Im 2015 Video ist sogar mein Zelt auf der Grünen Wiese des 2015 VIP_Campingplatzes ganz kurz zu sehen :mrgreen: .)

Die Clublounge war dieses Jahr wieder an gleicher Stelle. Auch dort war die Außenterasse deulich erweitert und aufgewertet. Was ich als Positiv empfand war das der vordere Bereich der Terasse tiefer lag wodurch die Vorderen Leute weniger die Sicht auf die Bühne versperrten. Diese Jahr fehlte allerdings die Übertragung von der Bühne auf die wie jedes Jahr vorhandenen Fernseher innerhalb der Lounge. Dies war immer positiv bei Regenschauern um trockenen Hauptes das Bühnenprogramm verfolgen zu können. Die Toiletten waren wieder gut und es gab sogar einen Mülleimer dieses Jahr den ich letztes Jahr bemängelt hatte :thumbs: .

Bei der ersten Aftershowparty am Freitag gab es anscheinend etwas Verwirrung beim Personal. Denn eigentlich sollten die Getränke Kostenlos sein aber es wurde trotzdem Geld dafür verlangt (nicht nur Pfand). Die Jahre zuvor war mir dieses Problem nicht aufgefallen. Da gab es sogar extra Becher damit diese von den Pfandbechern unterschieden werden konnten. Und am Sonntag konnte man noch nichtmal größere Schäden von der Aftershowparty am Samstag in Lounge ausmachen. Was mir leider 2015 und 2016 negativ aufgefallen war.

Bilder von der Clublounge werde ich wohl später noch nachreichen.

Norbit
Beiträge: 139
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:18

Re: Hurricane Club Tickets

Beitrag von Norbit » Fr 24. Aug 2018, 00:35

Dieses Jahr mein Bericht zu den Platintickets.

Der Campingplatz war dieses Jahr ganz nah am Gelände auf einer Wiese. Die Vorteile waren weniger bis kein Staub im Vergleich zu den letzten Jahren und keine nervenden Getreidestoppeln unterm Zelt. Der nachteil ist allerdings das es sehr laut war weil man so nahe am Gelände ist. Aber man will ja zu einem Musikfestival und nicht am stillen See campen. Die Sanitären einrichtungen auf dem Campingplatz waren die gleichen wie im letzten Jahr. Dieses Jahr gab es aber nicht am Freitag kaltes Wasser in den Duschen sondern Samstags morgens.

Der Shuttleservice fuhr ständig ohne wirklich längere Wartezeiten zwischen Festivalgelände und Lounge hin und her.

Und jetzt zur wichtigsten Neuerung dem Loungetower. Dieser bestand in diesem Jahr aus 3 Etagen. Unten und in der ersten Etage war die Clublounge untergebracht. Und ganz oben die Platinlounge. Die Platinloungenutzer konnten auch die Clublounge mit benutzen. Und ausserhalb der Lounge gab es sogar ein paar qm mit Rollrasen zwischen Lounge und den Sanitärcontainern.

In der untersten Ebene gab es eigentlich nicht so viel zu sehen. Jedoch war die 2. Ebene der Clublounge mit Bar deutlich schöner als die vorherigen Jahre eingerichtet. Es gab schöne und bequeme Sitzmöglichkeiten um etwas zu entspannen. Die Terasse war dieses Jahr aber leider deutlich geschrumpft im Vergleich zum Vorjahr wo diese sogar zwei ebenen hatte was die Sicht der hinteren Terassenbesucher erleichtert hatte. Aber trotzdem gab es in der Clublounge und deren Terasse fast immer einen freien Sitzplatz von wo aus man auf die Bühne schauen konnte.

Und nun zur oberen Etage der Platinlounge.

Diese war vom Stil her ähnlich eingerichtet wie die Clublounge. Dort gab es dann an der Bar die kostenlose Getränke und das Buffet. Das Buffet wurde am Freitag und Samstag relativ häufig nachgefüllt. Am Sonntag war das Buffet jedoch schon relativ eingeschränkt und ich meine ab 20:00Uhr am Sonntag wurde es dann auch so langsam abgeräumt. Die Sitzmöglichkeiten in der Platinlounge waren jedoch deutlich zu gering bemessen wodurch ich öfters in die Clublounge ausweichen musste. Vorallem wenn wie am Samstag über 75% der Sitzmöglichkeiten für Sponsoren reserviert waren und nur noch so ca 4-8 Sitzplätze für die Zahlenden Platinloungebesucher übrig blieben. Am Sonntag konnte man sich aber dann alle Sitzplätze selbst aussuchen da keine mehr reserviert waren. Am Freitag war die Sicht durch den Plastikvorhang auf die Bühne eingeschränkt. Dieser war dann aber am Samstag und Sonntag offen so das man eine gute Sicht auf die Bühne von der Platinlounge aus hatte.

Die Sanitären Einrichtungen am Loungetower bestanden dieses Jahr aus 4 Containern und ich muss sagen mehr Toiletten scheinen mehr Toilettenbesucher anzuziehen wenn ich das mit den letzten Jahren vergleiche wo die Anzahl der Toiletten geringer war.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste